Montag, 17.06.2024 (CEST) um 05:51 Uhr
www.windowspage.de 20 Jahre Windowspage
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - WSL - Sichere temporäre Dateien und Verzeichnisse erstellen (ab 1703)
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows 10, Windows 11

In bestimmten Fällen (z. B. bei der Verarbeitung von Daten in Skripten) ist es notwendig ein temporäres Verzeichnis bzw. eine temporäre Datei auf sichere Weise zu erstellen. Hierfür steht in den WSL-Distributionen (z. B. "Ubuntu" oder "Debian") ein entsprechender Befehl bzw. Tool bereit. Für die sichere und eindeutige Erstellung des Verzeichnis- oder Dateinamens werden mindestens 3 zufällige Buchstaben und Zahlen verwendet. Unter der Windows-Kommandozeile kann mit Hilfe der Variable "%RANDOM%" ein (sicherer) temporärer Name erstellt werden (z. B. "wpfile%RANDOM%.txt").

So geht's (temporäre Datei erstellen):

  • Starten Sie die entsprechende WSL-Distribution (z. B. "Ubuntu").
  • Geben Sie als Befehl folgenden Syntax ein: "mktemp [Option] [Namesformat]". Z. B. : "mktemp -p /tmp wptempfileXXX.txt"
  • Drücken Sie die Eingabetaste.
  • Die temporäre Datei mit dem Namen "wptempfileXXX.txt" wird im Verzeichnis "/tmp" erstellt ("XXX" wird durch zufällige Buchstaben oder Zahlen ersetzt).

So geht's (temporäres Verzeichnis erstellen):

  • Starten Sie die entsprechende WSL-Distribution (z. B. "Ubuntu").
  • Geben Sie als Befehl folgenden Syntax ein: "mktemp [Option] [Namesformat]". Z. B. : "mktemp -d wptempdirXXX"
  • Drücken Sie die Eingabetaste.
  • Die temporäre Datei mit dem Namen "wptempdirXXX" wird im aktuellen Verzeichnis erstellt ("XXX" wird durch zufällige Buchstaben oder Zahlen ersetzt).

mktemp

MKTEMP-Optionen:

Option: Beschreibung:
-d Es wird keine temporäre Datei sondern ein Verzeichnis erstellt.
-u Es wird keine Datei / Verzeichnis erzeugt sondern nur der Name ausgegeben.
-p Legt das Verzeichnis für die temporäre Datei fest. Standard: $TMPDIR
--suffix=ERW Dem temporären Dateinamen wird die angegeben Dateiendung hinzugefügt.

Weitere Beispiele:

  • Eine temporäre Datei im temporären Verzeichnis erstellen (Dateinamenformat: tmp.XXXXXXXXXX):
    "mktemp"
  • Eine temporäre Datei (Dateinamenformat: tmp.XXXXXXXXXX) im temporären Verzeichnis mit der Erweiterung ".txt" erstellen:
    "mktemp --suffix=.txt"
  • Den Pfad- und Dateinamen einer temporären Datei im Verzeichnis "$HOME" und dem Dateinamenformat "wptempfile.XXX" ausgeben:
    "mktemp -p $HOME -u wptempfile.XXX"

Hinweise:

  • Weitere Optionen zur Steuerung der Ausgabe können mit dem Befehl "mktemp --help" ausgegeben werden.
  • Bei der Verwendung eines definierten Namensformats müssen mindestens 3 aufeinanderfolgende "X" als Platzhalter angegeben werden. Standardname: "tmp.XXXXXXXXXX"

Versionshinweis:

  • Die Linux-Distributionen benötigen mindestens Windows 10 Version 1703.

Windowspage - Weitere interessante Tipps und Einstellungen
Tipps für Windows 10, Windows 11
Statistik

Unsere Webseite verwendet technisch notwendige Cookies ("berechtigtes Interesse"). Darüberhinausgehend (z. B. für Statistiken oder Marketing) erfolgt keine Speicherung von Cookies. Klicken Sie auf "Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Weitere Informationen...

Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!